Willkommen bei der Leichtathletikabteilung des SC Vöhringen

Unsere Homepage versorgt Sie mit aktuellen News und allen wichtigen Informationen über unsere Abteilung, Athleten und Trainer. In verschieden Alters- und Leistungsgruppen wird jedem Athleten, durch einen qualifizierten Trainer, ein optimales Training geboten. Sie erlernen bei uns eine gute Koordination, Beweglichkeit, Geschicklichkeit und Ausdauer.




Aktuelle SCV-News


Starke Resultate der Vöhringer Leichtathleten beim Indoor Meeting

31. Januar 2023 / Bericht von Eugen Buchmüller


Beim international besetzten Munich Indoor Meeting der LG Stadtwerke München mit knapp 620 Teilnehmern präsentierten sich die Vöhringer Leichtathleten mit zwei persönlichen Bestleistungen sowie einem Sieg in einer hervorragenden Form.


Im 60m Vorlauf der Frauen gingen mit Celina Kränzle, Teresa Streit und Juliana Eiranova drei SCV-Athletinnen an den Start. Celina Kränzle qualifizierte sich nach einem soliden Start mit einer Zeit von 7,85 Sekunden für den Endlauf der besten acht Sprinterinnen. Für Teresa Streit blieb die Uhr bei 8,12 Sekunden stehen. Mit dieser Zeit verpasste die Vöhringerin den Einzug ins Finale, konnte sich jedoch über eine neue persönliche Bestzeit freuen. Im Bereich ihrer Bestleistung blieb auch Juliana Eiranova mit gestoppten 8,63 Sekunden. Im Finale erwischte Celina Kränzle einen guten Start und sprintete mit einer neuen Saisonbestzeit von 7,71 Sekunden auf den vierten Platz. Den Sieg holte sich Amelie-Sophie Lederer von der LG Stadtwerke München in 7,46 Sekunden.

Ein ordentliches Rennen absolvierte Teresa Streit über die 400m. Die SCV-Athletin meisterte die beiden Hallenrunden in 63,31 Sekunden und erreichte in der Frauenwertung einen tollen fünften Platz.

Für eine beachtliche Leistung sorgte Amelie Rattinger über die 1.500m. Die 17-jährige Läuferin ging gemeinsam mit den stärksten Frauen aus Bayern ins Rennen, die gleich nach dem Startschuss für ein hohes Tempo sorgen. Die Nachwuchsläuferin traute sich, dass hohe Tempo der zum Teil zwölf Jahre älteren Konkurrentinnen mitzugehen. Nach der ersten Rennhälfte konnte Amelie Rattinger das hohe Tempo der Spitzengruppe nicht mehr mitgehen. Nichtsdestotrotz ließ sie nicht locker und zog weiter ihr eigenes Tempo durch. Mit einer Zeit von 4:57,30 Minuten holte die junge Vöhringerin in der Altersklasse der weiblichen Jugend U18 den Sieg und verbesserte zudem ihre persönliche Bestzeit aus dem vergangenen Jahr um knapp zwei Sekunden.


Teresa Streit, Amelie Rattinger, Juliana Eiranova und Celina Kränzle
Teresa Streit, Amelie Rattinger, Juliana Eiranova und Celina Kränzle


Amelie Rattinger siegt mit neuem Rekord

17. Januar 2023 / Bericht von Eugen Buchmüller


Bei den Südbayerischen Hallen-Meisterschaften der Jugend U18 und Aktive in der Münchner Werner-von-Linde Halle gingen sieben Vöhringer Leichtathleten an den Start und holten einen Sieg, drei neue persönliche Bestleistungen und einen neuen Bezirksrekord mit nach Hause.


Amelie Rattinger
Amelie Rattinger

Für vier SCV-Athletinnen standen zum Auftakt die 60m Vorläufe der Frauen auf dem Programm. Celina Kränzle und Teresa Streit qualifizierten sich mit einer Zeit von 7,88 bzw. 8,23 Sekunden souverän für den Zwischenlauf. Für Juliana Eiranova blieb die Uhr bei 8,59 Sekunden stehen. Lexa Meyer lief mit gestoppten 8,62 Sekunden eine persönliche Bestzeit. Für das Weiterkommen in den Zwischenlauf hat es beiden nicht gereicht. Celina Kränzle steigerte sich im Zwischenlauf auf 7,82 Sekunden und zog damit sicher in das Finale der besten acht Sprinterinnen ein. Mit einer Zeit von 8,14 Sekunden verpasste Teresa Streit den Einzug ins Finale, konnte sich jedoch über eine neue persönliche Bestzeit und die Norm für die Süddeutschen Meisterschaften freuen. Im Finale sprintete Celina Kränzle mit 7,81 Sekunden auf einen guten vierten Platz. Den Podestplatz verfehlte die Vöhringerin nur um knapp eine Hundertstel.

Auf der ungeliebten Startbahn eins mussten Teresa Streit und Juliana Eiranova in der Frauenklasse ihre 200m Zeitläufe bestreiten. Trotz der engen Bahnkurve überzeugte Teresa Streit mit guten 27,76 Sekunden. Nach Auswertung aller Läufe reichte die Zeit für den zehnten Platz. Juliana Eiranova lief bei ihrem überhaupt ersten 200m Rennen eine Zeit von 30,69 Sekunden. Ebenfalls ihr erstes 200m Rennen absolvierten Rika Meyer. Mit 31,99 Sekunden belegte die SCV-Athletin den 17. Platz in der Altersklasse der weiblichen Jugend U18.

In der Altersklasse der männlichen Jugend U18 zeigte Julian Merk bei seinem aller ersten Hallenwettkampf gute Leistungen. Im 60m Vorlauf sprintete der Vöhringer eine Zeit von 7,86 Sekunden und schaffte damit den Einzug in den Zwischenlauf sowie die Norm für die Bayerischen Meisterschaften. Weniger gut lief es für den SCV-Athleten im Zwischenlauf, hier wurde er wegen eines Fehlstarts disqualifiziert. Über die 200m belegte Julian Merk mit einer Zeit von 25,80 Sekunden den 16. Platz.

Zum Abschluss der Meisterschaften standen für Amelie Rattinger die 3.000m auf dem Programm. In einem starken Teilnehmerfeld zeigte die junge Vöhringerin über die 15 Hallenrunden eine sehr gute Renneinteilung. Dem Tempo der SCV-Läuferin konnte am Schluss keine weitere U18 Athletin mehr folgen. Mit einer Zeit von 11:02,23 Minuten holte sich Amelie Rattinger in der Altersklasse der weiblichen Jugend U18 nicht nur den Südbayerischen Meistertitel, sondern verbesserte ihre persönliche Bestzeit um knapp 23 Sekunden und den schwäbischen Hallenrekord um knapp eine Sekunde, der bis dahin von Katrin Geiger aus Steinheim gehalten wurde.


Amelie Rattinger und Fabian Merk mit starkem Auftritt bei der 45. Oberschwäbischen Crosslaufserie

10. Januar 2023 / Bericht von Manfred Karg


Die vierteilige Oberschwäbische Crosslaufserie machte an diesem Sonntag Station in Vogt. Nach der Premiere auf einem neuen Gelände im Februar 2020 wurde dieser zum zweiten Mal dort ausgetragen.


Als erstes ging Fabian Merk in der Altersklasse U14 an den Start. Er setzte sich gleich zu Beginn an die Spitze und hängte sich an einen jahrgangsälteren U16 Athleten an die Fersen, überholte ihn kurz vor dem Ziel und gewann seine Altersklasse souverän. Er benötigte für die Anspruchsvolle 1,2 km lange Strecke 4:37 Minuten.

Im Hauptlauf gingen fünf Athleten des SC Vöhringen an den Start. Hierbei wurden sechs Runden à 1,2 km gelaufen. Amelie Rattinger die schon sehr stark in die neue Saison einstieg, zuletzt stellte sie im Dezember über die 1.000m in der Halle einen neuen Schwäbischen Rekord von 3:06,91 Minuten auf, kam nun als jüngste Teilnehmerin auch im Langstreckenbereich an. Fünf Tage nach ihrem 17. Geburtstag nahm Amelie Rattinger zum ersten Mal in der Hauptklasse teil. Sie ging die sechs Runden sehr routiniert an, so dass sie auf den letzten beiden Runden die zweitschnellste Zeit von allen Frauen lief und damit einige Plätz nach vorne gut machen konnte. Mit einem sehr schnellen Schlussspurt konnte die Vöhringerin kurz vor der Ziellinie eine Läuferin abfangen und sicherte ihren 4. Platz des Gesamtfeldes. In ihrer Altersklasse, der weiblichen Jugend U18 bedeutete dies den ersten Rang. Für die 7,2 km lange Strecke benötigte die junge SCV-Läuferin 31:19 Minuten.


Weitere Ergebnisse:

Christine Randecker belegte in der Altersklasse W50 den 3. Platz in 40:06 Minuten.

Carsten König belegte in der Altersklasse M45 den 4. Platz in 30:39 Minuten.

Markus Rösler belegte in der Altersklasse M45 den 7. Platz in 34:01 Minuten.

Bernd Kudermann belegte in der Altersklasse M60 den 9. Platz in 39:18 Minuten.

In der Mannschaftswertung belegten die Männer des SC Vöhringen mit Carsten König, Markus Rösler und Bernd Kudermann den zehnten Platz.